Operative Therapie

Sklerosierungstherapie

Bei der Sklerosierungstherapie wird ein Medikament (Aethoxysklerol) direkt in die Krampfader gespritzt und die Venenwand so gereizt. Die Ader verschließt sich und wird mit der Zeit abgebaut. Da diese gewünschte Reaktion einige Wochen dauern kann, ist das endgültige Ergebnis oft erst nach 2-3 Monaten ersichtlich. Nach der Behandlung müssen Sie Kompressionsstrümpfe tragen und können die Praxis direkt verlassen.

Stripping der Stammvenen

Bei ausgeprägteren Formen der Varikosis (z.B. Stammvarizen, mit oder ohne offenem Bein, oder Rezidivvarikosis (neue Krampfadern nach bereits erfogter Voroperation) erfolgt die Therapie unter Vollnarkose, erkrankte Venenabschnitte werden stadiengerecht entfernt.

Ulcustherapie

Die Ulcustherapie umfasst eine individuell geplante und stadiengerechte lokale Wundtherapie, in Kombination mit einer medizinischen Kompressionsbehandlung.  In einigen Fällen müssen die umliegenden Nährvenen verödet oder unterbunden werden.